Imperial
Feng Shui

„Qi rides the wind and scatters, but is retained when encountering water. The ancients collected it to prevent its dissipation and guided it to assure its retention. Thus it was called fengshui.“ (Guo Pu 276-324).

Was ist Feng Shui und wie wende ich es an?
Feng Shui ist zugleich Lebensphilosophie, Wissenschaft, Technik, Energetik und System. Es befasst sich mit Räumen, Gebäuden, Landschaften und mit den Menschen, die dort leben oder arbeiten.

Feng Shui basiert auf einigen Basisprinzipien wie z.B.:

  • Jahreszeiten (Frühling, Sommer, Herbst und Winter),
  • Mond- und Sonnenphasen,
  • Landschaftsformen
  • Himmelsrichtungen
  • Yin und Yang, dem Gegensatzpaar.

Wesentlich sind die Verbindung zu den Urkräften der Natur und die Beobachtung natürlicher Phänomene. Die abgeleiteten Feng Shui Methoden berücksichtigen komplexe Zusammenhänge zwischen zeitlichen Faktoren, örtliche Beschaffenheiten der Räume und Persönlichkeit der Menschen. Die Feng Shui Analyse bietet so maßgeschneiderte Lösungen. Der Mensch steht dabei im Mittelpunkt – als Schnittstelle zwischen Erde und Himmel.

Yin und Yang repräsentieren den Ursprung aller Dinge und stellen den Motor des Lebens dar – den stetigen Wandel. Diese beiden Polaritäten sind in Allem vorhanden: unserem eigenen Körper, unserer Umgebung, unserer Ernährung, unseren Aktivitäten… Ziel ist es, ein ausgewogenes Verhältnis beider Kräfte herzustellen.

Analog dem Prinzip von Yin und Yang ist jedem Aspekt unseres Lebens eins von fünf Elementen (Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall) zugeschrieben.

So erhalten Gegenstände, Farben, Formen, Charaktereigenschaften, Berufe, Lebensmittel, etc. besondere Ausprägungen. Hier gilt es ebenfalls ein angemessenes Gleichgewicht zu finden, damit die Elemente harmonisch miteinander kombinieren. So können sich die Naturkräfte optimal entfalten und uns in unserem Leben unterstützen.

Was ist das Besondere am Imperial Feng Shui?
In meinen Beratungen wende ich hauptsächlich das Wissen und die Techniken aus der Lehre des Imperial Feng Shui (Kaiserliches Feng Shui) an. Dieses unterscheidet sich in einigen Punkten von dem „herkömmlichen“ – in Europa verbreiteten Feng Shui. Es handelt sich um das kaiserliche Feng Shui welches in direkter Linie von Großmeister zu Großmeister bis in unsere Zeit übermittelt wurde. Dieses Wissen wurde strengst geheim gehalten und durfte ausschließlich zu Gunsten des chinesischen Kaiserhofs angewendet werden. So sicherte sich der Kaiser die Exklusivität über ein wertvolles Wissen welches ihm die besten Bedingungen bot, um auch für sein Volk und sein Land gute Bedingungen zu schaffen. Natürlich wussten die chinesischen Herrscher auch, dass gutes Feng Shui dazu beitrug, ihre Machtposition zu erhalten. Den kaiserlichen Feng Shui Meistern war es bei Todesstrafe untersagt, ihr Wissen außerhalb des Kaiserhofs anzuwenden. Für die Bevölkerung wurden – auf Befehl des Kaisers – Feng Shui Bücher mit vereinfachten Methoden oder sogar falschen Inhalten veröffentlicht. Die Konsequenzen aus diesem Handeln reichen bis in die heutige Zeit!

Ein Großteil der Methoden des Imperial Feng Shui basiert auf die 64 Hexagramme des über 5000 Jahre alten I Ging – auch „Buch der Wandlungen“ genannt. Diese 64 Doppeltripletts stellen ein Weltsystem dar, welches sämtliche Lebensabläufe bzw Lebenszustände abbildet. Interessant ist ihre Analogie zu den 64 Tripletts der menschlichen DNS, dem genetischen Code. Diese enge Verbindung mit unserem „Ursystem“ könnte ein Grund für die erstaunliche Wirkungskraft des Imperial Feng Shui sein.

 

 ⇐ Zurück